Schulamt Schulen Projekte Fortbildung Beratung Service
Fachberatungen Multiplikatoren Schulpsychologen Beratungslehrkräfte Beratungsstelle Inklusion KIBBS Arbeitsmedizin Evaluation Radikalisierungs-
prävention
Erste Hilfe - Beauftragte

Arbeitsmedizinische und arbeitssicherheitstechnische Betreuung der Lehrkräfte und des Verwaltungspersonals im nachgeordneten Geschäftsbereich Bildung und Kultus des Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst


Autor: Kuen, aktualisiert am 06.06.2014 / Hits: 290

Ablauf bei Meldung einer Schwangerschaft an Schulen wie folgt:

  1. Die Schulleitung führt mit Unterstützung des Sicherheitsbeauftragten der Schule eine (Gefährdungs-)Beurteilung des aktuellen Arbeitsplatzes der schwangeren Mitarbeiterin bezüglich potenzieller Gesundheitsgefahren durch. Die Schulleitung kann sich bei der Erstellung der Beurteilung auch durch den für die Schule zuständigen Fachberater oder durch die seit Schuljahresbeginn vorhandenen Fachkräfte für Arbeitssicherheit beraten lassen. Die Kontaktdaten und die zeitliche Erreichbarkeit der beiden Fachkräfte für Arbeitssicherheit lauten:

    Fachkräfte für Arbeitssicherheit:

    Herr Edmund Weiß
    (Montags und dienstags erreichbar: Staatliche Berufsschule Kaufbeuren, Josef-Fischer-Straße 3, 87600 Kaufbeuren, Schulrufnr.: 08341/909315 - 108, Mobiltelefon: 01523 - 4592938, E-Mail: sifa2@bf-kf.de)
    Herr Alfred Wrede
    (Mittwoch bis Freitag erreichbar: Staatliche Berufsschule Eichstätt, Burgstraße 22, 85072 Eichstätt, Schulrufnr.: 08421/9898 -18, Mobiltelefon: 01520 - 5627693, E-Mail: sifa@berufsschule-eichstaett.eu).
     
  2. Die Schwangere erhält nach – vorzugsweise möglichst zeitnaher – Kontaktaufnahme über die Homepage www.lehrer-gesundheitsvorsorge-bayern.de (Kontaktformulare) eine schriftliche Beurteilung ihrer individuellen Infektionsgefährdung. Diese Beurteilung kann sie an die Schulleitung weiter reichen. Bis zur Klärung der Infektionsgefährdung sollten Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung ausgeschlossen werden; in Zweifelsfällen sollte bis zu dem genannten Zeitpunkt – bei Grund- und Mittelschulen unter Einbeziehung des zuständigen Staatlichen Schulamts – eine Freistellung erfolgen.
     
  3. Die Schulleitung entscheidet auf der Grundlage der eigenen Gefährdungsbeurteilung des Arbeitsplatzes (Punkt 1.) und nach der vorgelegten Beurteilung der Infektionsgefährdung (Punkt 2.) über Notwendigkeit und Ausmaß eines Beschäftigungsverbots. Wenn sich eine Gefahr, die im Arbeitsplatz begründet ist, nicht durch technische oder arbeitsorganisatorische Maßnahmen abwenden lässt, ist durch die Schulleitung in Absprache mit dem Sicherheitsbeauftragten der Schule ein sogenanntes generelles Beschäftigungsverbot für Tätigkeiten, die zu dieser Gefährdung führen, von der Schulleitung auszusprechen. Dies hat einen Arbeitsplatzwechsel oder – als ultima ratio – eine Freistellung zur Folge. Da im Bereich der staatlichen Grund- und Mittelschulen das Staatliche Schulamt vor Ort für Personalverteilung und Einsatz der Lehrkräfte zuständig ist, sollte hier vor Ausspruch eines Beschäftigungsverbots das zuständige Staatliche Schulamt konsultiert/einbezogen werden.

Gefährdungen der Schwangeren, die in ihrer Person selbst begründet liegen, werden nicht von der Schulleitung, sondern vom behandelnden Arzt (meist Gynäkologen) beurteilt. Dieser kann dann ggf. ein sog. individuelles Beschäftigungsverbot aussprechen.



Informationen


Gesundheitsfürsorge an Schulen in Bayern
"Entwicklung eines Modells für die arbeitsmedizinische Betreuung der... >> >
[2014-06-06]


Allgemeine Informationen zum Mutterschutz an Schulen (219 KB) Die vorliegende Broschüre soll Ihnen als Beschäftigte am Arbeitsplatz Schule... >> >
[2014-06-06]


Arbeitsmedizinische Informationen für Schulleiterinnen und Schulleiter in Bayern (215 KB) Die „Richtlinien über die Gewährleistung eines
arbeitsmedizinischen und... >> >

[2014-06-06]

Staatliches Schulamt
in der Stadt Nürnberg
Lina-Ammon-Straße 28
90471 Nürnberg
Tel.: 0911 231106-99
Fax: 0911 231106-98
verwaltung@schulamt.nuernberg.de
www.schulamt.info

 |  Schulamt |  Impressum |  Disclaimer |  Datenschutz |  Nutzungsbedingungen |  Anfahrt & Lage |