Schulamt Schulen Projekte Fortbildung Beratung Service
FIBS-Fortbildungen Fortbildung Grundschule Fortbildung Mittelschule Hinweise Fortbildungen LehrplanPLUS GS Weitere Fort- & Ausbildungsangebote LehrplanPLUS MS Sprachförderung & Integration ASV / ASD Schulentwicklungs- und Wertetage

Grundsätzliche Hinweise zu Honoraren und Reisekosten im Zusammenhang mit der Lehrerfortbildung an öffentlichen Volksschulen in Mittelfranken


Autor: Karg, aktualisiert am 02.11.2016 / Hits: 248

Die Schulen müssen jeweils rechtzeitig vor einer konkret geplanten Maßnahme Fortbildungsmittel beantragen. Es ist ein entsprechender Antrag auf dem Dienstweg über das Staatliche Schulamt an die Regierung von Mittelfranken zu stellen. Das entspechende Antragsformular finden Sie in der rechten Randleiste.

Sie sollen außerdem nicht in Vorleistung gehen, was die Begleichung der Honorare betrifft. Die Honorare werden von der Regierung direkt an die Referenten überwiesen. Dieses Verfahren sollte grundsätzlich auch dann eingehalten werden, wenn ein Teil des Honorars durch andere Stellen beglichen wird.

Für die schulhausinterne Lehrerfortbildung steht den Schulen seit dem Kalenderjahr 2008 grundsätzlich ein Höchstbetrag von 200,-- € zur Verfügung.

Dieser Höchstbetrag kann nicht pauschal beantragt werden.

Bezuschusst werden grundsätzlich nur solche Maßnahmen, die unmittelbar der Qualitätsentwicklung von Schule, insbesondere der Unterrichtsentwicklung dienen.

Für Bewilligungen gelten grundsätzlich die folgenden Honorarsätze bzw. Vereinbarungen:

  • Fachberater/innen erhalten für ihre Tätigkeit, zu der auch die Mitwirkung in der Lehrerfortbildung gehört, Anrechnungsstunden und somit kein Honorar.
  • Lehrkräfte, die an der eigenen Schule referieren, erhalten kein Honorar.
  • Lehrkräfte, die im Rahmen der lokalen Lehrerfortbildung referieren, erhalten Honorar.
  • Beratungsrektoren/Schulpsychologen erhalten im eigenen Schulamtsbezirk grundsätzlich kein Honorar.
  • Tandems, die im Rahmen der schulhausinternen Lehrerfortbildung referieren, erhalten grundsätzlich insgesamt 20,-€ pro Zeiteinheit (45 Minuten), also nicht mehr pro Person 20,-€;
  • Mathematikbegleiter: 30 € für das Tandem, 15 € pro Person.
  • Grundsätzlich dürfen pro Tag nicht mehr als 4 Zeiteinheiten abgerechnet werden (=80 €).
  • Reisekosten und Honorare sind getrennt – mit den jeweiligen Formblättern – (vollständig ausgefüllt) abzurechnen.

Ralf Karg
Schulrat
Staatliches Schulamt
in der Stadt Nürnberg (Schulamt)
ralf.karg@schulamt.nuernberg.de
Tel.: 0911 231-10694
Mobil: 0170 9185653



Informationen


Formular zur Beantragung einer SchiLf (27 KB) [2016-11-02]


Formular zur Honorarabrechnung von Referenten (59 KB) [2014-09-19]

Staatliches Schulamt
in der Stadt Nürnberg
Lina-Ammon-Straße 28
90471 Nürnberg
Tel.: 0911 231106-99
Fax: 0911 231106-98
verwaltung@schulamt.nuernberg.de
www.schulamt.info

 |  Schulamt |  Impressum |  Disclaimer |  Datenschutz |  Nutzungsbedingungen |  Anfahrt & Lage |